Museen sind Begegnungs- und Lernorte. Sie sind für alle da!

Idee

Willkommenskultur für Geflüchtete

Die Idee von conTAKT-museum.ch ist einfach: Schweizer Museen ermöglichen Begegnungen für Menschen mit und ohne Fluchthintergrund und schaffen damit eine Willkommenskultur auf Augenhöhe. conTAKT-museum.ch unterstützt Museen in der Konzeption, Planung und Durchführung von solchen Anlässen.

Stärkende Erfahrung im Museum

Einige Faktoren haben sich als sehr effektiv erwiesen, um die Widerstandsfähigkeit von Menschen in besonders schwierigen Lebenslagen zu stärken. Es hilft Menschen besonders, wenn sie sich selbst in ihren Äusserungen und ihrem Handeln
als wirksam erleben. Sie entwickeln ein Verständnis für ihren eigenen Lebensverlauf und begegnen anderen Menschen, die Interesse zeigen und Unterstützung bieten. Nicht zuletzt ist der humorvolle Umgang mit belastenden und herausfordernden Umständen eine gute Möglichkeit, eine eigene, innere Stärke zu bewahren oder herzustellen. Geflüchtete machen bei conTAKT-museum.ch positive Erfahrungen und erhalten so Unterstützung bei der Bewältigung ihrer problematischen Vergangenheit und in ihrem schwierigen Alltag.

Sorgfältige Entwicklung des Programms

Nach grundlegenden Recherchen und Vorarbeiten entwickelte das Migros-Kulturprozent im November 2018 ein Programm namens conTAKT-museum.ch. Zusammen mit Museen, Geflüchteten, Locals und Fachpersonen aus den Bereichen Integration und Kultur lancierte es ein Angebot mit nationaler Ausstrahlung. Die aktuellen Pionierprojekte finden Sie hier. Charakteristisch für conTAKT-museum.ch ist, dass der gesamte Entwicklungsprozess partizipativ und transdisziplinär gestaltet ist.