Leitgedanken

conTAKT-museum.ch orientiert sich während des Entwicklungsprozesses an 12 Leitgedanken, die alle Beteiligten respektieren und mittragen sollen. Aktuell werden diese 12 bebilderten Leitgedanken als praktische Checkliste für die Vermittlungsarbeit im Museum genutzt (Download als PDF). Die Hintergründe hinter den 12 Leitgedanken werden auf dem ausführlichen, wissenschaftlich geprägten Leitbild beschrieben.

Hintergründe zu den Illustrationen

Diese Illustrationen sind die Essenz des für conTAKT-museum.ch typischen co-kreativen Schaffensprozesses. Basierend auf einem Positionspapier von Luzia Kurmann (Migros-Kulturprozent) hat die Fachexpertin Bettina Looser (PHSH) die neusten Ansätze der transkulturellen Pädagogik für das Feld der Museen interpretiert und zentrale Leitgedanken formuliert. Diese hat der Illustrator Simon Kiener kreativ visualisiert. Anschliessend hat die Kulturvermittlerin Prisca Senn die Unterlagen auf ihre Tauglichkeit in der praktischen Vermittlung im Museum kritisch überprüft. Schliesslich floss die Expertise von Jwan Ali, unserem Teammitglied mit Fluchterfahrung, mit ein.

1. Abbildung und Wertschätzung der vielfältigen Realität

2. Transkulturelle Sicht auf Identitäten

3. Ermöglichen von kultureller Teilhabe

4. Gegenseitige Befähigung und Ermächtigung

5. Diversitätssensibilität und Partizipation

6. Reflexion von Ausschlussverfahren

7. Reflexion von Hierarchisierung

8. Achtsamkeit gegenüber der diskursiven Praxis bei der Identifizierung von Themen und Inhalten

9. Reflexion über den Umgang mit Differenz(en)

10. Differenzierte Sprach- und Bildreflexion

11. Lernende Haltung und positive Fehlerkultur

12. Transparenz gegenüber allen Beteiligten zu den Theoretischen Grundannahmen