Wirkungsziele

Die Wirkung des Programms conTAKT-museum.ch ist breit: Sowohl Institutionen als auch die Schweizer Wohnbevölkerung werden in die Integration von Geflüchteten einbezogen. Und die Geflüchteten machen neue Bildungserfahrungen in der Schweiz.

Für Geflüchtete

  • Sie tauschen sich über sprachliche und kulturelle Barrieren hinweg aus.
  • Sie können ihre Sprachkenntnisse anwenden und erweitern.
  • Sie bekommen Zugang zur Gesellschaft.
  • Sie lernen Menschen aus der Schweizer Wohnbevölkerung kennen und knüpfen neue Kontakte.
  • Sie erhalten einen besseren Zugang zur Schweizer Kultur und zu dem, was die Schweiz bewegt.
  • Sie bringen ihr Wissen und ihre Meinung ein und erleben persönliche Wertschätzung.

Für Museen

  • Sie steigern ihre Sichtbarkeit, schärfen ihr Profil und positionieren sich mit dem publikumszentrierten Ansatz klar in der Museumslandschaft.
  • Sie gelten als aufgeschlossen, interaktiv und innovativ und erhalten das Label «conTAKT-museum.ch».
  • Sie sprechen interessante Zielgruppen an, insbesondere ein junges Publikum.
  • Sie gehen bereichernde Kooperationspartnerschaften ein.
  • Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Inklusion, zum transkulturellen Diskurs und zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft.

Für Locals

  • Sie kommen direkt mit Geflüchteten in Kontakt und tauschen sich über Kulturgrenzen hinweg aus.
  • Sie engagieren sich sozial und tragen zur Integration bei.
  • Sie entdecken neue Sichtweisen auf die eigene und fremde Kulturen.

Für Fachpersonen

  • Sie erhalten die Chance, sich über ihre Institution und ihr Fachgebiet hinaus breit zu vernetzen. Dazu zählt auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit.
  • Sie nehmen an einem Lernprozess teil und erweitern ihre Kompetenzen.